Nachweis von Arbeitszeitbetrug durch Detektive


17 % der Gesamtkriminalität in der Hansestadt Bremen entfallen auf Betrug – ein nicht geringer Teil davon zu Lasten der hiesigen Unternehmen, vor allem durch unehrliche Angestellte. Schwarze Schafe gibt es in jeder Branche: Neben den weit verbreiteten „Urlaubstagen auf Krankenschein“ ist der Arbeitszeitbetrug ein großer Schwerpunkt bei Betrugshandlungen zu Lasten von Arbeitgebern, wie unsere Ermittler aus Erfahrung wissen. Profitieren auch Sie von der Routine unserer Detektive in Bremen, um betrügerische Arbeitnehmer gerichtsfest zu überführen: 0421 3679 9066.


Außendienstler haben es leicht, Arbeitszeitbetrug zu begehen.


Immer wieder stößt unsere Detektei in Bremen bei ihren Ermittlungen auf Angestellte, die mehr Stunden abrechnen, als sie tatsächlich geleistet haben. Vor allem im Außendiensteinsatz – sei es als Bauhandwerker, Versicherungsvertreter oder Kundenbetreuer – sind Mitarbeiter oft alleinverantwortlich tätig und können ihren Arbeitgeber bei der Abrechnung der Arbeitszeiten ohne große Mühe betrügen. Die Umstände machen es dem Täter leicht, doch in der Regel gelingt unseren Wirtschaftsdetektiven in Bremen die gerichtsfeste Überführung dieser Mitarbeiter mit ebenfalls recht simplen Observationen, da Außendienstler, die regelmäßig und über einen längeren Zeitraum falsch abrechnen, unvorsichtig werden. Der Betrug ist für sie zum Arbeitsalltag geworden. 


Vermeintliche Überstunden, Leistungsverweigerung – Arbeitszeitbetrug im Innendienst


Auch im Innendienst begehen Angestellte Arbeitszeitbetrug, bspw. indem sie sich Überstunden erschleichen. So bleiben sie z.B. länger als ihre Kollegen, angeblich um noch Akten aufzuarbeiten, gehen aber unbeobachtet nur kurze Zeit nach ihnen und schreiben sich schamlos mehrere Überstunden dafür auf. Besonders einfach wird es diesen Delinquenten gemacht, wenn sie ihrer Arbeit in eigenen Einzelbüros nachgehen. Ungesehen lässt sich während der regulären Arbeitszeit Privates erledigen: Reisen werden gebucht, private Telefongespräche geführt, im Internet in Foren gechattet, private Mails geschrieben oder auch mal ein Nickerchen gemacht. Niemand bemerkt diese privaten Aktivitäten, später bleibt derjenige länger und erledigt endlich seine eigentliche Arbeit – für die er dann Überstunden geltend macht.

 

Diesen Tätern beizukommen, gestaltet sich schwieriger als beim Außendienstmitarbeiter, da eine normale Observation innerhalb des Betriebes auffällig wäre. In diesen Fällen bietet sich eine Betriebseinschleusung an: Ein Detektiv wird als Mitarbeiter eingestellt und arbeitet auch als solcher in Ihrem Unternehmen. Auf diese Weise kann er unauffällig Kontakt zur Zielperson aufnehmen und ihr Vertrauen erwerben. Je nach Situation kann diese Maßnahme zeit- und kostenintensiv sein, weshalb in jedem Fall der Kosten-Nutzen-Faktor zu berücksichtigen ist. Die Ermittler der Kurtz Wirtschaftsdetektei Bremen beraten Sie ausführlich und unverbindlich über die fallspezifische Vorgehensweise: kontakt@kurtz-detektei-bremen.de.


Mann schläft im Büro; Detektei Bremen, Wirtschaftsdetektiv Bremen, Personalüberwachung
Es müssen nicht unbedingt vorgetäuschte Überstunden sein, auch die vorsätzliche Nichtleistung der arbeitsvertraglichen Verpflichtungen fällt unter den Begriff Arbeitszeitbetrug.